Die Songauswhl. Natürlich für jeden Künstler der entscheidende Moment. Passt der Song zu mir, mag ich den Song, verstehe ich das Lied und kann ich alles rüberbringen -Gefühl, Temperament, Betonung etc.

 

Man muss dazu sagen wir haben von Runde zu Runde 7 Tage Zeit, den Song zu lernen.

7 Tage für den gesamten Text. Auswendig. (Das ist mitunter meine größte Schwäche).

 

Und nun zum entscheidenden Teil: Nein, man sucht sich die Songs nicht selbst aus. Wenn ihr die Artikel zuvor bereits gelesen habt, wisst ihr wie es in der finalen Auswahlrunde ablief. Man durfte 15 Songs auswählen, Favoriten bestimmen aber es ist nicht gewiss dass man davon auch einen Titel bekommt. Wie bei mir. Katy Perrys "Hot n cold" ist für mich ein ganz bescheidener Titel, den ich einfach persönlich so überhaupt nicht mag. Aber selbstverständlich hab ich ihn gesungen. Gelernt. Diesen dämlichen Text den ich bis heute nicht wieder aus meinem Kopf bekomme obwohl er ziemlich nichtssagend ist. Aber ich schweife ab.

 

Die Musikredaktion entschied sich bei mir für den Titel "Keiner ist wie Du". Und ich habe den Song ja bereits beim Städtecasting gesungen. Das ist ein Lied, das ich fühlen kann. Mit dem ich etwas verbinden kann. Den ich nachvollziehe und komplett verstehe. Ich weiß dass ich nicht viel stimmlich zeigen konnte. Der Titel ist nicht anspruchsvoll - aber genau das macht ihn gefährlich. Langweilig sagen die Einen. Eintönig die Anderen. Also habe ich auch hier versucht noch etwas Eigenes dazu zu bauen. EIne Highnote, kleine "Kiekser", anrauhen der Wörter. Und natürlich viel Gefühl.


Anders war es beim Battle Song. Aber dazu mehr, wenn es soweit ist und ich euch darüber etwas erzählen darf.