"Runde 4" - das Interview.

 

Hier verschaffte sich Talpa einen ersten Eindruck der Kandidaten. Svenja, die mein Interview führte, sagte mir dass ich die aller erste Kandidatin der 7. Staffel sei, die es ins Interview geschafft hat. Am PC saß Felix (nicht der aus Runde 1), der fleißig Fragen und Antworten eintippte. Außerdem gab es Schokolade :-) Svenja und Felix nahmen sich sehr viel Zeit und es war sehr witzig in unserer kleinen Gesprächsrunde. Es kam mir weniger wie ein Interview vor, sondern eher wie etwas Smalltalk, wenn man sich neu kennenlernt. Auf einmal war auch meine Anspannung weg.

 

Ich hatte es mir so gewünscht, einmal das Städtecasting zu schaffen. Wenn man sich so umhört bei anderen Sängern und Sängerinnen, wer alles schon bei dem Casting war und nicht weit kam, sogar vielleicht bereits in der ersten Runde ausgeschieden ist - das ist der Wahnsinn. Gerade in der Gruppe der Hochzeitssängerinnen gibt es Stimmen bei denen man nur noch träumen kann, bei denen einem der Mund offen stehen bleibt, bei denen man sich wünscht genau so singen zu können. Und ich war auf einmal im Interview und hatte alle Gesangsrunden erfolgreich gemeistert. Das machte mich schon sehr stolz.

Felix meldete sich irgendwann zu Wort und fragte mich nach etwas „Pikantem“. Er hatte mich nebenbei gegoogelt und kramte meine Bilder als „Bild Girl“ heraus. Das ist zwar bereits 8 Jahre her, damals hatte ich noch braune Haare, war ein paar Kilo leichter und hatte nur ein Kind, mittlerweile 2, jedoch ist das Thema wohl immernoch interessant genug um es zu erwähnen.

 

Neben den Fotos, meinen Hobbies, Familie und Musik kamen dann auch die Standardfragen. Was bedeutet Dir Musik, wieso bist Du zum Casting gekommen, wieso gerade The Voice of Germany? Ich hasse diese Fragen. Aber irgendwie sprudelte es aus mir heraus und wir haben mehr gelacht als alles Andere. Und dann war es leider auch schon wieder um. 

 

Nach dem Interview ging es nach Hause, ich war fertig für den Tag. Fix und fertig. Meine Nerven lagen ganz schön blank. Erleichtert, müde, unendlich glücklich machte ich mich auf den Heimweg. Ziel erreicht. Städtecasting mit allen Runden überstanden. Jetzt hieß es abwarten.

 

Denn erst nachdem alle Städte Castings abgeschlossen waren, gab es die Info per Mail, ob man zum finalen Casting nach Berlin eingeladen wird – oder nicht.