Am 29.08. ging es für mich gemäß Zeitplan weiter zum Fitting. An diesem Tag wurde das 2. Casual Outfit besprohen, in dem man bei er ersten Bandprobe gefilmt wurde. Wie schon erwähnt, wurde bei mir wieder alles umgeschmissen. Ich packte meinen großen Koffer mit meinen Lieblingsoutfits und lief mit Kim zum Studio.

Dort angekommen wurde entschieden, dass ich das Outfit, das ich bereits trug, anlassen sollte. Ich fühlte mich zwar wohl in dem Outfit da es sehr bequem war, aber eben auch nicht das aller schönste.

 

Beim Bühnenoutfit wurden wir uns hingegen schnell einig - doch auch da passierte ein Unglück und ich hab mir (leider bereits nach den ersten Drehs), ein Loch in die Hose gerissen - ausgerechnet neben der Naht, so dass es nicht zu reparieren war. Also tingelte ich mit Steffi, Luana und Felix an einem freien Tag noch durch Berlin um mir eine ähnliche Hose zu kaufen. Das war zum Glück kein großes Problem. 

 

Mittwoch, 30.08.: Heute war unser erstes Coaching auf der Showbühne. Mein Text saß bei Weitem noch nicht, aber das ging sehr vielen von uns so. Tja - mir wurde es vor laufender Kamera angekreidet, sowie auch in sämtlichen Interviews, dass ich ja solche Textprobleme gehabt hätte... wohlgemerkt haben Kim und ich - also beide - den Text benötigt, sowie 90% der Talents :-) Nach 2 Tagen sitzt bei kaum jemanden ein Song perfekt, zumal ich in dem Song in 3 Tonlagen singen musste. Hauptstimme, 2. Stimme und oktaviert, so dass ich einen unbekannten Song nicht nur auswendig lernen musste, gesanglich umsetzen, sondern auch noch mit verschiedenen Stimmen zurecht kommen musste. Im Vergleich dazu: Kim hatte durchgehend die Hauptstimme und in einer Zeile die Zweitstimme zu meiner Hauptstimme.

 

Angekündigt war außerdem noch Choreographie Training durch das Team von Nikeata Thompson, das wurde dann aber auf die nächste Bühnenprobe verlegt.

 

Außerdem gab es an diesem Tag wieder ein 30 minütiges Interview. Dem Zuschauer ist dies bekannt als das Interview mit dem blauen "V" im Hintergrund. Dieses Interview hatte ich 2x, einmal vor den Blinds und einmal vor dem Battle und diese Art Interview mochte ich niht sonderlich, da dort die Fragen immer ziemlich tricky waren und man sehr gut aufpassen musste, was man erzählt. Irgendwann konnte ich auch meine kontrollierte, fast gespielte Stimme nicht mehr hören. Ich weiß nicht ob ihr das kennt, aber ich bin normalerweise jemand, der einfach drauf los plappert. In TV Interviews sollte man genau dieses aber vermeiden und ich hatte von mir selbst das Gefühl, dass es sehr kühl und künstlich wirkt was ich so sage und erzähle.

 

AM Tag darauf hatte ich einen sogenannten "Off-day" ohne Interviews und ohne Programm.  Steffi, Kim und ich haben dann beschlossen einmal alles hinter uns zu lassen, den Kopf auszuschalten und raus zu fahren. Wir sind in die Innenstadt gefahren, haben uns die Berliner Mauer angeschaut und ein Kunstprojekt begonnen. Sämtliche Worte oder Sätze, die wir finden konnten, haben wir fotografiert um am Ende eine große Collage daraus zu machen. Dazu später mehr.

 

Völlig platt von der Hitze und den vielen Wegen sind wir auf eine "Bootsbar" gegangen und haben eine Berliner Weiße getrunken als Abschluss.

 

Die nächste kalte Probe fand für Kim und mich am 01.09. statt, bereits im Showoutfit mit kleiner Choreo und auswendig :-) Das hat soweit alles geklappt, der Song musste sich noch mehr festigen, aber alles in Allem gab es großes Lob - und 2x hörten wir den Satz "Das gefällt uns besser als das Original!" Ich verrate nicht wer das sagte - aber ihr kennt die 2 :-)

 

Am Tag drauf gab es erneut einen Off-Day und wir übten wie verrückt. Wir konnten endlich abends ohne schlechtes Gewissen was trinken (okay die meisten haben das die ganze Zeit getan :-)) und hatten ein bisschen Druck weniger. Für den Moment.

 

In der Battle Phase, wenn man so lange gemeinsam auf einem Haufen hockt, kommt man auch sämtlichen Kandidaten näher und lernt sie besser kennen und tatsächlich - wer hätte es gedacht, entstand auch die eine oder andere Liebelei. 2 Pärchen gingen außerdem aus den Kandidaten hervor. Aus privaten Gründen werde ich - auch wenn es euch vermutlich noch so sehr interessiert - nicht sagen bei wem :-) In der Zeit lernte ich dann auch Simon, Pishtar, die Mohnfelds, Yagmur, Miguel, Maryanne etc. viel besser kennen. Pishtar, Felix, Steffi und Malina habe ich auch in der Zeit danach nochmals getroffen. Das nächste Treffen steht auch schon fest mit Mars, Maryanne und MIchael Kutscha bei Mars' Konzert am 29.11.

 

Eine letzte heiße Probe gab es am 04.09. - hier sollte alles so realistisch wie möglich ablaufen, der Weg auf die Bühne wurde uns nochmals gezeigt, wo wir wann stehen werden, etc. Morgen war der große Tag....